vergrößernverkleinern
Caroline Masson feierte bislang ein Turniersieg

Caroline Masson muss beim US-Damenturnier auf der südchinesischen Insel Hainan noch bis Montag ausharren.

Wegen erneut heftiger Regenfälle wurde die Entscheidung bei dem ohnehin bereits auf drei Runden verkürzten Turnier auf Montag verschoben.

Die 25-jährige Masson war am Samstag auf der zweiten Runde mit einer 69 vom zweiten auf den siebten Platz zurückgefallen, hat aber wie US-Konkurrentin Danielle Kang mit 136 Schlägen nur drei Schläge Rückstand auf das Führungsduo Jessica Korda (USA) und Lee-Anne Pace (Südafrika).

Masson war mit ihrem Auftakt am Samstag überhaupt nicht zufrieden. "Schlechter Start und nur 5 von 14 Fairways getroffen!", schrieb sie auf ihrer Homepage. Doch sie kämpfte verbissen um jeden Schlag und bilanzierte schließlich: "Trotzdem dann noch 3 unter für heute und den Kontakt zur Spitze nicht ganz verloren. Das macht mir Hoffnung für die Schlussrunde." Die wird nun erst am Montag gespielt.

Die zweite deutsche Teilnehmerin wird nicht mehr in die Entscheidung bei der mit 2,0 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung eingreifen können.

Sandra Gal benötigte auf dem Par-72-Kurs am zweiten Tag 71 Schläge und rangierte mit 141 Schlägen auf dem 22. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel