vergrößernverkleinern
Sandra Gal landet zum vierten Mal im Jahr 2014 unter den besten zehn Spielerinnen eines Turniers

Deutschlands beste Profigolferin Sandra Gal hat die Taiwan Championship in der Hauptstadt Taipeh als gute Neunte beendet.

Die 29-Jährige aus Düsseldorf spielte auf der Schlussrunde eine 69 und sicherte sich mit insgesamt 277 Schlägen ihr viertes Top-10-Resultat des Jahres auf der US-Damen-Tour. Gal kassierte dafür eine Prämie von 39.532 Dollar, umgerechnet rund 31. 500 Euro.

Zwei Schläge mehr als Sandera Gal benötigte Caroline Masson. Die 25-Jährige aus Gladbeck kam am Schlusstag mit einer 72 ins Klubhaus. Mit 281 Schlägen lag Masson auf Position 15, was ihr noch 26.907 Dollar (21.500 Euro) einbrachte.

Den Siegerscheck über 300.000 Dollar (240.000 Euro) holte sich die Weltranglistenerste Park Inbee. Die Südkoreanerin spielte am Sonntag eine 71 und lag mit 266 Schlägen zwei Schläge vor der US-Amerikanerin Stacy Lewis, der Nummer zwei im Ranking. Für Park war es der dritte Saisonsieg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel