vergrößernverkleinern
Martin Kaymer gewann im September 2014 den Ryder Cup

Ryder-Cup-Gewinner Martin Kaymer hat am zweiten Tag der World Golf Championship in Schanghai mit einer durchschnittlichen Leistung Boden auf die Spitze verloren.

Nach seiner glänzenden 69 zum Auftakt spielte der 29-Jährige am Freitag Par 72 und rutschte vom zweiten auf den geteilten elften Platz ab. Kaymer war in China nach einmonatiger Turnierpause auf das Grün zurückgekehrt.

Marcel Siem, der erst am vergangenen Sonntag beim BMW Masters im nahe gelegenen Lake Malaren Club in Shanghai seinen vierten Turniersieg auf der Europa-Tour gefeiert hatte, kam ebenfalls mit 72 Schlägen ins Klubhaus und belegte den geteilten 27. Platz.

Der Nordire Graeme McDowell bestätigte seine starke Form vom ersten Tag und baute mit einer weiteren 67 bei nun 134 Schlägen seine Führung vor dem Engländer Ian Poulter (137) aus.

In Sheshan geht es um insgesamt 6,8 Millionen Euro Preisgeld. Der Sieger kassiert gut eine Million Euro. Titelverteidiger Dustin Johnson (USA) ist nicht am Start, Kaymer hatte im Vorjahr Rang acht belegt.

Hier gibt es alles zum Golf

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel