vergrößernverkleinern
Sandra Gal kann mit der vierten Runde zufrieden sein

Deutschlands beste Profigolferin Sandra Gal hat auf der US-Tour zum Auftakt des Turniers im japanischen Shima-Shi enttäuscht.

Die 29-Jährige aus Düsseldorf spielte auf der ersten Runde der mit 1,2 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung eine 75 und lag damit drei Schläge über Par.

Mit vier Bogeys und einem Double Bogey startete Gal denkbar schlecht in das Turnier, als 55. hat sie acht Schläge Rückstand auf Spitzenreiterin Morgan Pressel (67) aus den USA.

Hier gibt es alles zum Golf

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel