vergrößernverkleinern
Martin Kaymer steigerte sich und liegt vor dem Schlusstag auf Rang 3

Ryder-Cup-Gewinner Martin Kaymer (Mettmann) hat sich bei der World Golf Championship in Shanghai mit der besten Tagesrunde auf Platz drei verbessert und kämpft am Schlusstag um seinen 13. Sieg auf der Europa-Tour.

Der 29-Jährige, der das mit 6,8 Millionen Euro dotierte Turnier 2011 bereits einmal gewonnen hatte, spielte am Samstag nach sieben Birdies und nur einem Bogey eine 66 und brachte sich mit insgesamt 207 Schlägen in Schlagdistanz zur Spitze.

Gleichauf mit Kaymer liegt der zweimalige US-Masterssieger Bubba Watson (USA).

Besser als die beiden zweimaligen Major-Gewinner waren nur zwei Spieler.

Als Führender geht Kaymers Ryder-Cup-Kollege Graeme McDowell mit 205 Schlägen auf die letzten 18 Löcher auf dem Par-72-Platz im Sheshan International Club der chinesischen Wirtschaftsmetropole. Einen Schlag hinter dem Nordiren folgt der Japaner Hiroshi Iwata (206).

Dieses Duo sowie der ehemalige Weltranglistenerste Kaymer bilden am Sonntag den Schlussflight im Kampf um die Siegprämie von gut einer Million Euro.

Titelverteidiger Dustin Johnson (USA) ist nicht am Start.

Keine Chance mehr auf eine vordere Platzierung hat in Shanghai der zweite deutsche Starter.

Der als frischgebackener Turniersieger angereiste Ratinger Marcel Siem fiel mit einer 76 und insgesamt 220 Schlägen auf den 45. Platz zurück.

Der 34-Jährige hatte am vergangenen Sonntag ebenfalls in Shanghai das BMW Masters im Lake Malaren Club für sich entschieden.

Es war Siems vierter Triumph auf der Europa-Tour.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel