vergrößernverkleinern
Martin Kaymer-Marcel Siem-BMW PGA Championship-Previews
Martin Kamyer (l.) und Marcel Siem steigern sich an Tag zwei © getty

Martin Kaymer und sein deutscher Kollege Marcel Siem gehen beim Final-Turnier der Europa-Tour chancenlos auf die Schlussrunde.

US-Open-Sieger Kaymer spielte am dritten Tag auf dem Par-72-Kurs im Jumeirah Golf Estates in Dubai mit einer 74 seine bislang schwächste Turnierrunde und fiel mit 215 Schlägen auf den 47. Platz zurück.

Nicht ganz so tief rutschte Siem ab, der mit einer 72 ins Klubhaus kam und mit 214 Schlägen Position 41 belegte.

Die Führung bei dem mit 6,4 Millionen Euro dotierten Wettbewerb verteidigte der Schwede Henrik Stenson erfolgreich, muss sich diese aber mit Rafa Cabrera-Bello teilen.

Stenson, Gewinner der US- und Europa-Geldrangliste des Vorjahres, hatte wie der Spanier 202 Schläge auf dem Konto.

Statt nach oben ging es für das deutsche Duo bergab. Kaymer lag nach zehn Löchern vier über Par, ehe er den Schaden mit zwei Birdies noch halbwegs in Grenzen hielt. Andersherum lief es für BMW-Masterssieger Marcel Siem, der nach sechs Löchern und drei Birdies drei unter lag.

Doch vier Bogeys bei nur einem weiteren Schlaggewinn verhagelten ihm noch den Tag.

Der Weltranglistenerste Rory McIlroy aus Nordirland rangierte mit 206 Schlägen auf Position vier.

Europas "Golfer des Jahres" hatte das Race to Dubai schon vorzeitig für sich entschieden und sich so den Bonus in Höhe von 1,25 Millionen Dollar (rund eine Million Euro) gesichert. Insgesamt werden rund vier Millionen Euro an Boni ausgeschüttet.

Der Sieger beim Turnier in Dubai erhält eine Preisgeld in Höhe von 1,666 Millionen Euro.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel