vergrößernverkleinern
Martin Kaymer gewann die US Open
Martin Kaymer gewann die US Open © getty

Martin Kaymer hat sich für das Jahr 2015 einiges vorgenommen.

"Mein Ziel ist es, noch konstanter zu spielen", sagte Kaymer im Gespräch mit dem Kölner "Express": "Ich habe 2014 zwar die US Open gewonnen, aber die Ergebnisse bei den anderen Majors haben mich noch nicht zufriedengestellt, und das gilt es zu verbessern."

Vor allem die British Open habe er in seinem Kalender vermerkt: "Sie finden auf einem meiner absoluten Lieblingsplätze in St. Andrews statt. Ein Erfolg hier wäre wohl der größte Titel für mich."

Auf das Jahr 2014 blickt Kaymer, der seinen 30. Geburtstag am Sonntag mit einer Party im heimischen Mettmann feierte, "mit einem Lächeln zurück. Mein Saisonfazit fällt insgesamt sehr positiv aus, aber ich möchte mich im kommenden Jahr trotzdem weiter verbessern."

Noch wichtiger als der sportliche Erfolg ist für Kaymer aber die Zeit mit Familie und Freunden.

"Ich bin glücklich in meinem Beruf, und mir ist bewusst, dass viele Dinge nicht selbstverständlich sind", sagte er: "Aber ehrlich gesagt ist es für mich fast das Schönste, wenn ich nach Deutschland, also nach Hause komme und hier die alltäglichen Dinge des Lebens genießen kann."

Seine Eltern hätten immer versucht, "meinen Bruder und mich bodenständig und demütig zu erziehen. Daher kann ich die besonderen Umstände meines Berufes gut einordnen", so Kaymer.

Was ihm zum perfekten Glück noch fehlt, ist eine Frau an seiner Seite. "Ich bin glücklicher Single, kann mir aber gut vorstellen, noch glücklicher in einer Partnerschaft zu leben", sagte er. Es sei aber nicht gerade leicht, "eine Frau kennenzulernen, wenn man fast jede Woche von Turnier zu Turnier weiterreist und nur selten länger an einem Ort bleiben kann".

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel