vergrößernverkleinern
Martin Kaymer will einen erfolgreichen Jahres-Abschluss hinlegen
Martin Kaymer will einen erfolgreichen Jahres-Abschluss hinlegen © getty

Deutschlands bester Golfer Martin Kaymer hat bei seinem Saison-Abschlussturnier den Sieg denkbar knapp verpasst.

Der 29-Jährige aus Mettmann schloss die Thailand Championship in Chon Buri am Sonntag auf Rang zwei ab und lag mit 281 Schlägen nur einen Schlag hinter Sieger Lee Westwood.

Der Engländer gewann das Turnier zum zweiten Mal nach 2011.

Marcus Fraser (Australien) musste seine Führung am Schlusstag abgeben und lag schlaggleich mit Kaymer auf dem zweiten Platz.

Der Deutsche, der 86.500 Dollar (69.000 Euro) kassierte, spielte am Sonntag seine stärkste Runde auf dem Par-72-Kurs und kam mit einer 68 ins Klubhaus.

Westwood benötigte jedoch nur 67 Schläge und setzte sich entscheidend ab. Vorjahressieger Sergio Garcia aus Spanien verbesserte sich mit einer 69 noch einmal deutlich und schloss das Turnier mit insgesamt 286 Schlägen auf dem neunten Platz ab.

Für den ehemaligen Weltranglistenersten Kaymer war der Auftritt in Thailand das insgesamt 28. Turnier in einem Jahr, mit dem er trotz zweier Turniersiege und dem dritten Ryder-Cup-Triumph in Folge nicht wirklich zufrieden war.

"Viele sagen immer, dass ich so einen Riesenerfolg dieses Jahr hatte. Ich hatte zwei dicke Erfolge, aber der Rest der Saison war nicht wirklich so konstant, wie ich mir das erhofft hatte", hatte Kaymer erklärt.

Sein zweiter Major-Triumph im Juni bei der US Open und sein Sieg bei der prestigeträchtigen Players Championship ragten heraus.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel