Video

Martin Kaymer und sein deutscher Kollege Maximilian Kieffer haben bei der Dubai Desert Classic einen schwachen dritten Tag erwischt und kaum noch Chancen auf ein Top-Resultat.

Der 30-jährige Kaymer rutschte mit einer 73 auf Platz 34 ab (209 Schläge), Kieffer (24) spielte ebenfalls eine 73er Runde und liegt nun auf Platz 23 (207).

Der Weltranglistenerste Rory McIlroy (Nordirland) baute unterdessen seine Führung aus und greift nach seinem ersten Turniersieg nach dem Triumph bei der US PGA Championship im vergangenen August.

McIlroy liegt nach einer 66 mit insgesamt 196 Schlägen vier Schläge vor dem zweitplatzierten Morten Örum Madsen aus Dänemark. Dritter ist Lee Westwood (England/203).

Moritz Lampert und der 17-jährige Dominic Foos blieben im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Lampert hat nach seiner 75 insgesamt 213 Schläge auf der Scorecard, Foos notierte eine 72 und damit 214 Schläge nach drei Runden.

Marcel Siem war am Cut gescheitert.

Bei der mit 2,33 Millionen Euro dotierten Konkurrenz kassiert der Sieger einen Scheck über 378.778 Euro.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel