vergrößernverkleinern
Tiger Woods griff sich desöfteren an den Rücken
Tiger Woods griff sich desöfteren an den Rücken © Getty Images

Weniger als eine Woche nach der schlechtesten Runde seiner Profikarriere beim Turnier in Scottsdale hat Tiger Woods bei der Farmers Insurance Open in San Diego/Kalifornien auf der ersten Runde wegen Rückenschmerzen aufgegeben.

Nach dem elften Loch lag der frühere Weltranglistenerste zwei Schläge über Par.

Wegen Nebels musste die Runde zweimal unterbrochen werden, Woods taten die unfreiwilligen Pausen nicht gut. Sein Rücken wurde steif.

"Es hat sich nicht wieder gelockert", sagte der 39-Jährige. Die Probleme seien nach der Rückkehr auf den Platz "immer schlimmer geworden. Das ist frustrierend", so Woods.

Bereits im Vorjahr hatte der 14-malige Major-Gewinner vier Monate am Stück wegen anhaltender Rückenprobleme pausieren müssen. Diesmal plagen dem Amerikaner aber andere Schmerzen.

Durch die Unterbrechungen hatten 42 Spieler bei einbrechender Dunkelheit noch nicht alle Löcher zu Ende gespielt. Im vorläufigen Klassement des mit 6,3 Millionen Dollar dotierten Turniers führte Nicholas Thompson (64 Schläge) vor seinem US-Landsmann Michael Thompson (65).

Alex Cejka musste sich auf dem Par-72-Kurs nach einer schwachen 75 mit Rang 127 begnügen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel