vergrößernverkleinern
Sandra Gal benötigte bisher 205 Schläge
Sandra Gal benötigte bisher 210 Schläge © Getty Images

Sandra Gal hat beim US-Turnier auf den Bahamas eine Top-Ten-Platzierung nur knapp verpasst.

Mit vier Schlägen Rückstand zu Siegerin Kim Sei-Young (Südkorea) wurde die Deutsche Elfte. Caroline Masson benötigte einen Schlag mehr als Gal und kam auf Platz 16.

"Das war nicht das Ende, auf das ich gehofft hatte. Aber ich nehme viel Positives mit", schrieb Gal bei Instagram.

Sie war mit einer Siegchance auf die letzte Runde gegangen, nur zwei Schläge trennten die 29-Jährige von der Spitze. Mit einer 72 auf dem Par-73-Kurs und insgesamt 282 Schlägen fiel sie aber um fünf Ränge zurück. Masson (283) hielt ihre Position mit einer 71.

Kim (278) setzte sich im Stechen am ersten Extra-Loch gegen ihre Landsfrau Yoo Sun-Young und Ariya Jutanugarn (Thailand) durch. Das Turnier war mit 1,3 Millionen Dollar dotiert.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel