vergrößernverkleinern
Martin Kaymer liegt nur noch auf Rang 31
Martin Kaymer liegt nur noch auf Rang 31 © Getty Images

Deutschlands bester Golfer Martin Kaymer (Mettmann) liegt bei der World Golf Championship in Doral/Florida weiter im Mittelfeld des Leaderboards.

Für die dritte Runde benötigte der 30-Jährige wie schon für die erste 71 Schläge und liegt nach der schwachen 76er-Runde am Freitag bei zwei über Par.

Nach Abschluss seiner Runde belegte Kaymer den geteilten 30. Rang.

Marcel Siem spielte eine mäßige dritte Runde und kam mit 72 Schlägen ins Klubhaus. Der 34-Jährige belegte am Samstagabend den geteilten 63. Platz unter 74 Startern.

Die Bilder des Tages hatte am Freitag der Branchenführer geliefert. Rory McIlroy verlor an Loch 8 (Par 5) die Contenance, sehr zur Freude der Kameraleute.

Denn die filmten zunächst, wie der Nordire seinen zweiten Schlag vom Fairway ins Wasser bugsierte.

Dann folgte das Highlight: Aus Wut schmiss der Mann aus Holywood bei Belfast sein Eisen 3 direkt hinterher.

"Wenn ich einen anderen Schläger in der Hand gehabt hätte, hätte ich das nicht gemacht. Aber ich wusste, das Eisen 3 brauche ich für den Rest der Runde nicht mehr. Da habe ich mir gedacht: warum nicht? ", sagte McIlroy nach seiner Wurfeinlage.

Der Brite beendete das Loch mit einem Bogey und die Runde mit 70 Schlägen. Mit insgesamt 143 Schlägen rangierte McIlroy auf Position elf.

McIlroys Flightpartner Henrik Stenson (Schweden) kommentierte das Geschehen mit Humor: "Wenn man es mit seinem Spiel nicht schafft, ins Fernsehen zu kommen, dann musst du es mit etwas anderem schaffen."

Die Veranstaltung in Doral im US-Bundesstaat Florida ist mit 9, 25 Millionen Dollar dotiert, der Sieger kassiert einen Scheck über 1,57 Millionen Dollar.

Kaymer hatte 2014 den 58. Platz belegt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel