vergrößernverkleinern
BMW PGA Championship - Day Two
Martin Kaymer ist auf der Suche nach seiner Topform © Getty Images

Die Formkurve von Martin Kaymer zeigt am zweiten Tag der PGA-Championship leicht nach oben. Moritz Lampert scheitert am Cut, Rory McIlroy erwischt einen schwarzen Tag

Deutschlands seit Wochen schwächelnder Top-Golfer Martin Kaymer hat bei der PGA-Championship im englischen Wentworth am zweiten Tag leicht ansteigende Form gezeigt.

Der 30-Jährige aus Mettmann blieb am Freitag auf dem Par-72-Kurs einen Schlag unter Platzstandard und verbesserte sich gegenüber seiner Auftaktrunde um einen Schlag.

Mit 143 Schlägen belegte der US-Open-Sieger bei Halbzeit den 36. Rang, neun Schläge besser war Spitzenreiter Francesco Molinari aus Italien (134).

Maximilian Kieffer (Düsseldorf/144) überstand als zweiter deutscher Starter auf Rang 52 den Cut.

Ausgeschieden sind dagegen Marcel Siem (Ratingen/146), Moritz Lampert (St. Leon-Rot/150) und Florian Fritsch (München/154).

Einen schwarzen Tag erwischte auch Kaymers Flightpartner Rory McIlroy: Der seit Monaten konstante Weltranglistenerste aus Nordirland leistete sich am Freitag fünf Bogeys sowie ein Doppel-Bogey und verpasste mit 149 Schlägen als 106. die Qualifikation für die beiden Schlusstage deutlich.

McIlroy ist in Wentworth Titelverteidiger und kam mit der Empfehlung eines souveränen Turniersieges in Charlotte/North Carolina auf die britische Insel.

Der Gewinner der mit 5,0 Millionen Euro dotierten Meisterschaft der Europa-Tour erhält einen Scheck über mehr als 800.000 Euro, falls nicht vorhanden die Teilnahmeberechtigung für die US Open im Juni sowie eine dreijährige Spielerlaubnis für die British Open.  

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel