vergrößernverkleinern
Nordea Masters - Day Two
Florian Fritsch erspielt sich in Crans Montana eine gute Ausgangsposition © Getty Images

Florian Fritsch hat sich beim Europa-Turnier in Crans Montana/Schweiz eine gute Ausgangsposition für das Wochenende erspielt. Der Heidelberger absolvierte die zweite Runde auf dem Par-70-Kurs mit einer 66 und kletterte mit insgesamt 136 Schlägen vorerst auf den 25. Platz. Wegen eines Gewitters mussten 36 Konkurrenten ihre Runde am Freitag allerdings abbrechen, sie werden am Samstagmorgen vor der dritten Runde erneut auf den Kurs gehen.

Die Spitzenposition hat Danny Willett (127) inne, der Engländer übernahm mit einer herausragenden 62er-Runde die Führung. Maximilian Kieffer (Düsseldorf) verbesserte sich dank einer 67 deutlich und liegt mit nun 138 Schlägen gleichauf mit Marcel Siem auf dem 49. Platz. Der Ratinger kam mit einer 70 ins Klubhaus.

Moritz Lampert (St. Leon-Rot) hatte seine Runde als einziger Deutscher nicht beenden können, wird den Cut bei der mit 2,7 Millionen Euro dotierten Veranstaltung mit großer Sicherheit jedoch nicht schaffen. Der 23-Jährige lag nach 14 Löchern bereits bei drei Schlägen über Par, schon am Donnerstag hatte Lampert eine 73 gespielt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel