vergrößernverkleinern
Sandra Gal
Sandra Gal startete mit einer 74-Runde auf dem Par-72-Kurs in Turnberry © Getty Images

Die deutschen Profigolferinnen Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) haben bei den British Open der Frauen im schottischen Turnberry einen Fehlstart hingelegt.

Gal beendete ihre Auftaktrunde auf dem Par-72-Kurs mit einer 74. Noch schlechter lief es für Masson, die mit einer 79 ins Klubhaus kam. Die beiden deutschen Top-Spielerinnen leisteten sich jeweils einen Dreifach-Bogey.

Beste Deutsche ist Qualifikantin Nina Holleder (St. Leon-Rot), die den Platzstandard spielte. Amateurin Chiara Mertens (Hubbelrath) verspielte jegliche Chance auf eine gute Auftaktrunde am fünften Loch (Par 4), für das sie zehn Schläge benötigte. Mit 82 Schlägen belegte sie den letzten Platz des Tableus.

In Führung bei dem mit drei Millionen Dollar dotierten Turnier liegt die Südkoreanerin Kim hyo Joo, die lediglich 65 Schläge benötigte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel