vergrößernverkleinern
US tycoon Donald Trump plays a stroke as
Zuletzt machten die US-Open 1948 in Los Angeles halt © Getty Images

Die US Open der Profigolfer werden 2023 nach 75-jähriger Pause wieder in Los Angeles ausgetragen. Dies gab der amerikanische Verband USGA bekannt. Zuletzt war das Major 1948 in der kalifornischen Metropole ausgespielt worden.

"Diese Stadt liebt es, Gastgeber großer Events zu sein", sagte John Chulick, Präsident des altehrwürdigen Los Angeles Country Club: "Diese Region war 75 Jahre lang nicht mehr Gastgeber der US Open und wird von dieser Entscheidung begeistert sein." In diesem Jahr hatte US-Profi Jordan Spieth das zweite von vier Majors in Chambers Bay/Washington gewonnen.

2022 findet das Turnier in Brookline/Massachusetts statt, 2024 in Pinehurst/North Carolina.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel