vergrößernverkleinern
Martin Kaymer geht in Greensboro an den Start
Martin Kaymer spielte eine 71er Runde © Getty Images

Martin Kaymer hat die 144. British Open mit einer soliden Runde eröffnet.

Mit 71 Schlägen auf dem legendären Old Course im schottischen St. Andrews ergartterte Deutschlands bester Golfer einen Platz im Mittelfeld und wahrte somit die Chancen auf eine Wochenend-Teilnahme. An seinen starken vierten Rang von den French Open vor zwei Wochen kontne Kaymer aber nicht anknüpfen.

"Das war eine solide Auftaktrunde. Es war ziemlich windig, so dass es nicht so leicht war, den Ball an die Fahne zu bekommen", sagte Kaymer: "Ich habe noch drei Tage vor mir und bin mit dem Auftakt zufrieden."

Für seine Verhältnisse sehr gut zurecht kam mit dem ältesten noch bespielten Kurs der Welt auch der Ratinger Marcel Siem, der für die 18 Löcher 70 Schläge benötigte. Damit lag er deutlich vor Altmeister Bernhard Langer, der nach furiosem Start und vier Birdies auf den ersten sechs Bahnen das Klubhaus mit einer 74 erreichte.

"Ich bin zufrieden, nachdem uns auf den zweiten neun Löchern der Wind entgegenblies", sagte Siem.

In Führung liegt der US-Amerikaner Dustin Johnson, der bei besseren Bedingungen eine fantastische 65er Runde hinlegte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel