vergrößernverkleinern
Tiger Woods verabschiedet sich vorerst aus den Top 250 der Weltrangliste
Tiger Woods verabschiedet sich vorerst aus den Top 250 der Weltrangliste © Getty Images

Nach seinem Debakel bei den British Open steht der US-Star in der Weltrangliste so schlecht da wie seit fast 19 Jahren nicht mehr. Vorne wird es derweil immer enger.

US-Star Tiger Woods ist nach seinem vorzeitigen Aus bei den British Open erstmals seit 1996 aus den Top 250 der Weltrangliste gefallen.

Die langjährige Nummer eins rutschte vom 241. auf den 258. Rang. Schlechter war der 39-Jährige zuletzt am 15. September 1996 mit Rang 297 notiert, damals war er 20 Jahre alt.

British-Open-Sieger Zach Johnson (USA) kletterte durch seinen zweiten Major-Erfolg vom 25 auf den zwölften Rang.

Ganz vorne spürt der derzeit verletzte Branchenprimus Rory McIlroy (Nordirland) mit 12,60 Durchschnittspunkten den US-Shootingstar Jordan Spieth (11,66) immer mehr im Nacken.

Martin Kaymer, in St. Andrews guter Zwölfter, liegt unverändert auf dem 19. Rang.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel