vergrößernverkleinern
ISPS Handa Ladies European Masters
Sorgte für Furore: Caroline Masson © Getty Images

Profigolferin Caroline Masson hat beim LPGA-Turnier in Portland/Oregon das Feld von hinten aufgerollt.

Die Gladbeckerin spielte auf dem Par-72-Kurs eine 64 und lag im Klubhaus zunächst sogar in Führung. Ein Großteil der Spielerinnen, darunter auch Sandra Gal (Düsseldorf), war zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht in die zweite Runde gestartet.
Masson war bei der mit 1,3 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung nach einer 70 zum Auftakt vom 35. Rang in den Tag gestartet.

Am Ende standen acht Birdies und kein einziger Bogey auf ihrer Scorekarte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel