vergrößernverkleinern
Florian Fritsch
Florian Fritsch fiel beim Czech Masters in Prag von Rang zehn auf Platz 27 zurück © Getty Images

Golfprofi Florian Fritsch hat beim Czech Masters in Prag das dritte Top-Ten-Ergebnis seiner Karriere deutlich verpasst.

Der 29-Jährige aus Heidelberg, der um seine Spielberechtigung für die Europa-Tour 2016 kämpft, kam nach schwachen ersten neun Löchern nur mit einer 74 ins Klubhaus und fiel mit 282 Schlägen von Rang zehn auf den 27. Platz zurück.

Bester Deutscher war als 22. Marcel Schneider (Pleidelsheim/281). Bernd Ritthammer (Nürnberg/283) belegte den 34. Platz, Moritz Lampert (St. Leon-Rot) hatte in Tschechien den Cut verpasst.

Die Siegprämie von 166.660 Euro holte sich Thomas Pieters. Dem 23-jährigen Belgier reichte am Sonntag eine 69 zum ersten Erfolg auf der Europa-Tour. Mit 268 Schlägen lag Pieters am Ende drei Schläge vor dem Schweden Pelle Edberg. Dritter wurde der Engländer Matthew Fitzpatrick mit 272 Schlägen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel