vergrößernverkleinern
Tiger Woods beim Golf-Turnier in Gainesville, Virginia
Tiger Woods sucht weiter nach seiner Form © Getty Images

Tiger Woods sucht auch in Gainesville nach seiner früheren Form. Der Golf-Superstar startet zunächst gut ins Turnier, fällt aber nach einer schlechten Runde weit zurück.

Der strauchelnde Superstar Tiger Woods hat beim US-Turnier in Gainesville/Virginia auf der dritten Runde geschwächelt. Der 39-Jährige ließ seiner ordentlichen 68 zum Auftakt und einer guten 66 auf dem Par-71-Kurs eine 74 folgen und fiel damit vom fünften auf den 42. Rang zurück (208 Schläge).

In Führung vor dem Abschlusstag liegen die beiden US-Amerikaner Kevin Chappell und Troy Merritt (199), der zehn Schläge unter Platzstandard blieb und damit eine Turnier-Rekordrunde spielte.

Woods hatte das mit 6,7 Millionen Dollar dotierte Turnier als 266. der Weltrangliste begonnen, schlechter war er zuletzt im September 1996 (297.) als 20-Jähriger gewesen.

"Ich weiß, dass meine Platzierung fürchterlich ist", sagte er: "Aber irgendwann werde ich wieder nach oben kommen. Es braucht einfach ein bisschen Zeit und Geduld. Irgendwann wird es wieder klick machen."

Vor zwei Wochen war Woods bei der British Open in St. Andrews am Cut gescheitert. Anschließend hatte er bei einem einwöchigen Tauchurlaub mit seinen Kindern vor den Bahamas Kraft getankt.

Sollte dem früheren Branchenführer in Virginia nicht doch noch sein erster Turniersieg seit August 2013 gelingen, verpasst er die Teilnahme am Turnier der "World Golf Championships" in Akron/Ohio, das er vor zwei Jahren gewonnen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel