vergrößernverkleinern
Tiger Woods beim Golf-Turnier in Greensboro
Tiger Woods greift nach seinem ersten Sieg nach zwei Jahren © Getty Images

Tiger Woods wahrt seine Siegchance in Greensboro. Für den US-Amerikaner wäre es der erste Erfolg seit zwei Jahren. Martin Kaymer fällt zurück und bangt um den FedEx-Cup.

Superstar Tiger Woods geht mit Siegchancen auf die Schlussrunde des US-Turniers in Greensboro/North Carolina und könnte zwei Jahre der Titellosigkeit beenden.

Woods spielte auf der dritten Runde des Par-70-Kurses eine 68 und liegt auf dem geteilten zweiten Platz mit 197 Schlägen hinter seinem US-Landsmann Jason Gore (195), der sich mit einer 62 an die Spitze des Leaderboards setzte.

Der beste deutsche Golfer Martin Kaymer fiel mit einer 70 (insgesamt 201 Schläge) auf den geteilten 27. Platz zurück, eine Top-10-Platzierung ist dennoch möglich. Seine dritte Runde war aber ein Rückschlag im Kampf um die Teilnahme am FedEx-Cup, bei dem zehn Millionen Dollar Siegprämie ausgespielt werden.

Woods hatte seinen letzten Turniersieg am 4. August 2013 in Akron/Ohio gefeiert. In der Weltrangliste ist der 14-malige Major-Sieger auf Position 286 abgerutscht. Woods würde sich im Falle des Turniersieges für den FedEx-Cup qualifizieren - den Zehn-Millionen-Bonus hatte er 2007 und 2009 als Gesamtsieger erhalten.

Die erste Playoff-Runde wird in der kommenden Woche in Norton/Massachusetts mit den besten 125 Spielern der Gesamtwertung ausgetragen. Vor Greensboro lag der zweimalige Major-Gewinner Kaymer auf Rang 149, Woods auf Position 189. Alex Cejka wird in Norton dabei sein, obwohl er in Greensboro den Cut verpasste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel