vergrößernverkleinern
Bernhard Langer belegte in Cary den dritten Platz
Bernhard Langer spielt solides Golf in Bad Grießbach © Getty Images

Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer hat auch am dritten Tag bei der Premiere der European Open in Bad Griesbach überzeugt.

Der 58-Jährige spielte auf dem Par-71-Kurs eine 70er-Runde und ordnete sich mit insgesamt 207 Schlägen auf dem geteilten 31. Rang ein.

Langer, der das seit 1978 ausgetragene Turnier 1985 (Sunningdale) und 1995 (Dublin) gewonnen hatte, liegt sieben Schläge hinter dem Führenden Thongchai Jaidee (Thailand). Jaidee machte mit einer 64er-Runde 14 Plätze gut.

Nach dem Verzicht von Martin Kaymer auf die Teilnahme in Bad Griesbach ist Langer das große deutsche Zugpferd des mit 2,0 Millionen Euro dotierten Turniers, bei dem der Sieger 333.330 Euro erhält.

Langer war am Samstag bester deutscher Teilnehmer. Florian Fritsch, am Vortag noch hervorragender Achter, rutschte nach einer 73 mit insgesamt 208 Schlägen auf den geteilten 42. Rang ab. Der Heidelberger kämpft noch um seine Tour-Karte für 2016.

Maximilian Kieffer (Düsseldorf) liegt nach einer 71 mit insgesamt 207 gleichauf mit Langer. Sebastian Heisele (Dillingen/210) und Philipp Mejow (Berlin/212) spielten beide eine 73er-Runde.

Moritz Lampert (St. Leon-Rot) und Bernd Ritthammer (Nürnberg) waren am Cut gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel