vergrößernverkleinern
Sandra Gal
Sandra Gal gewann 2011 den Solheim-Cup © Getty Images

Beim Solheim Cup peilen Sandra Gal und Caroline Masson mit Team Europa den erneuten Sieg an. Die Generalprobe in Evian-les-Bains misslingt den Deutschen aber gehörig.

Den beiden deutschen Profigolferinnen Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) ist die Generalprobe für den Solheim Cup im kommenden Wochenende in St. Leon-Rot missglückt.

Nachdem Masson beim zur US-Tour zählenden Turnier im französischen Evian-les-Bains bereits am Cut gescheitert war, rutschte Gal am Wochenende mit Runden von 74 und 73 Schlägen auf Position 50 ab. Mit insgesamt 289 Schlägen lag Gal am Ende 21 Schläge hinter Siegerin Lydia Ko.

Die erst 18 Jahre alte Neuseeländerin schloss das Turnier mit einer glänzenden 63er-Runde nach acht Birdies ab und feierte mit 268 Schlägen bereits ihren sechsten Turniersieg. Verfolgerin Lexi Thompson (USA) hatte als Zweite bereits sechs Schläge Rückstand.

Gal und Masson werden in St. Leon-Rot erstmals gemeinsam am Solheim Cup, dem weiblichen Pendant zum Ryder Cup, teilnehmen. Das Duo gehört zum zwölfköpfigen europäischen Team, das den Titel gegen die USA erfolgreich verteidigen will.

Gal hatte den Kontinentalvergleich 2011 gewonnen, Masson gehörte 2013 zum siegreichen europäischen Team.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel