vergrößernverkleinern
Jordan Spieth ist wieder die Nummer eins der Welt
Jordan Spieth ist wieder die Nummer eins der Welt © Getty Images

Trotz seiner jüngsten Schwächephase holt sich Jordan Spieth die Spitzenposition in der Weltrangliste zurück und verdrängt Rory McIlroy. Martin Kaymer bleibt bester Deutscher.

Das Wechselspielchen an der Spitze der Weltrangliste setzt sich fort. Im neuesten Ranking wird wieder der US-Masters- und US-Open-Champion Jordan Spieth (USA) an eins geführt, obwohl er in Norton (Massachusetts) erstmals in seiner Profikarriere bei seinem zweiten Turnier in Folge am Cut gescheitert war.

Spieth verdrängte dennoch den Nordiren Rory McIlroy von der "Pole Position". Dahinter folgt US-PGA-Championship-Gewinner Jason Day (Australien).

Den größten Sprung innerhalb der Top Ten machte Norton-Sieger Rickie Fowler. Der Players-Champion verbesserte sich um vier Positionen und wird auf Platz fünf geführt.

Bester Deutscher im Ranking ist weiter der zweimalige Major-Gewinner Martin Kaymer. Die ehemalige Nummer eins wird weiter auf Rang 21 geführt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel