vergrößernverkleinern
Alex Cejka landete auf Platz 53
Alex Cejka präsentiert sich in starker Verfassung © Getty Images

Golfprofi Alex Cejka greift nach einem Hole-in-one und der besten Turnierrunde des Tages nach seinem zweiten Sieg auf der US-Tour.

Der 44-Jährige spielte am Samstag auf dem Par-71-Kurs von TPC Summerlin in seiner Wahlheimat Las Vegas eine 66 und verbesserte sich mit insgesamt 203 Schlägen vor der Schlussrunde um 15 Plätze auf Position sechs.

Highlight des Tages war sein Ass am 179 Meter langen Loch 17. "Ich habe den Ball gut getroffen, dann rollte er und verschwand plötzlich. Das ist natürlich ein toller Bonus hier vor meinem Heimpublikum", sagte Cejka, der im vergangenen August bei der Puerto Rico Open seinen ersten Tour-Sieg gefeiert hatte. In Las Vegas beträgt sein Rückstand auf den führenden US-Profi Brett Stegmaier nur drei Schläge.

"Wenn ich so spiele wie heute, ist alles möglich. Es kommt darauf an, welcher Putter heißläuft. Ich fühle mich gut, wenn ich die Putts mache, ist alles drin", sagte Cejka nach seiner Glanzrunde, die mit zwei Bogeys an der 3 und 4 allerdings suboptimal begann. Doch dann ließ der gebürtige Tscheche aus Marienbad sechs Birdies, ein Eagle und nur noch ein weiteres Bogey folgen.

Mit einem Topresultat bei seinem persönlichen Saisonauftakt könnte sich Alex Cejka gleich wieder beste Voraussetzungen für den Erhalt der Tourkarte für 2017 schaffen. Der Sieger bei der mit 6,4 Millionen Dollar dotierten Konkurrenz in der Spieler-Metropole erhält 1,152 Millionen Dollar, umgerechnet rund 1,03 Millionen Euro.

Die Saison 2014/15 hatte Cejka bei einem Jahresverdienst von 1, 227 Millionen Dollar auf Platz 71 der US-Geldrangliste beendet. Die besten 110 Spieler erhalten automatisch die Spielberechtigung für die folgende Saison.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel