vergrößernverkleinern
Martin Kaymer kommt in Portugal nicht in Schwung
Martin Kaymer kommt in Portugal nicht in Schwung © Getty Images

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer ist am dritten Tag des Portugal Masters weiter zurückgefallen. Der ehemalige Weltranglistenerste benötigte nach zwei 70er Runden an der Algarve 74 Schläge und liegt vor der Schlussrunde auf dem 58. Platz (213 Schläge).

Seine gute Ausgangsposition verspielte unterdessen Bernd Ritthammer (208), der durch eine 73 vom zwölften auf den 24. Platz abrutschte.

Maximilian Kieffer war mit 72 Schlägen am Samstag Bester des deutschen Trios, das beim mit 2,0 Millionen Euro dotierten Turnier der Europa Tour den Cut geschafft hatte.

Der Düsseldorfer teilt sich unter anderem mit Kaymer Platz 58. Klar in Führung liegt der Engländer Andy Sullivan (195), der mit fünf Schlägen Vorsprung auf den zweitplatzierten Spanier Eduardo de la Riva in den Schlusstag geht.

Marcel Siem, Florian Fritsch und Moritz Lampert waren vorzeitig gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel