vergrößernverkleinern
WGC - HSBC Champions: Day Two
Martin Kaymer liegt zur Halbzeit auf dem 27. Rang © Getty Images

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer verharrt bei der stark besetzten World Golf Championship (WGC) im chinesischen Shanghai im Mittelfeld.

Nach seiner 69er-Runde zum Auftakt spielte der 30-Jährige am zweiten Tag auf dem Par-72-Kurs im Sheshan International Golf Club eine 71 und liegt zur Halbzeit mit insgesamt 140 Schlägen auf dem 27. Rang.

"Ich habe sehr gut angefangen, zumal es im Vergleich zum Auftakt deutlich schwieriger war aufgrund des Windes", sagte Kaymer, der die mit 8,5 Millionen Dollar dotierte Veranstaltung vor vier Jahren gewonnen hatte: "Zwei schlechte lange Schläge in Folge haben mich dann direkt zwei Schläge gekostet. Danach ist es mir auch etwas schwerer gefallen, wieder ins Spiel zu finden. Es war ein bisschen Achterbahnfahrt."

Kaymers Abstand zum Spitzenreiter Kevin Kisner (USA) beträgt nach fünf Birdies und vier Bogeys auf der zweiten Runde stolze zehn Schläge.

Ein Erfolg und der Siegerscheck in Höhe von 1,666 Millionen Dollar scheinen daher außer Reichweite, der Sprung in die Top Ten des 78 Teilnehmer starken Feldes ist mit nur drei Schlägen Rückstand aber möglich.

Shanghai ist die vorletzte Station der Finalserie auf dem Weg zur World Tour Championship vom 19. bis 22. November in Dubai, bis auf den Branchenführer Jason Day (Australien) schlägt die komplette Weltelite ab.

In der kommenden Woche bleibt der Tross in Shanghai, wechselt aber in den Lake Malaren Golf Club, wo das BMW Masters ausgetragen wird.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel