vergrößernverkleinern
Hyundai Tournament of Champions - Round One
Alex Cejka spielte auf Hawaii erneut eine 72er-Runde. © Getty Images

Der gebürtige Münchner fällt beim Turnier der Champions auf Hawaii nach einer erneuten 72er-Runde ans Ende des Feldes zurück. Der Weltranglistenerste setzt sich an die Spitze.

Alex Cejka (München) ist am zweiten Tag beim Turnier der Champions in Kapalua auf Hawaii leicht zurückgefallen und hat wohl keine Chance mehr auf eine vordere Platzierung.

Der 45-Jährige blieb am Freitag auf dem Par-73-Kurs zum zweiten Mal einen Schlag unter Platzstandard und fiel mit 144 Schlägen um eine Position auf den 26. Rang im 32-köpfigen Starterfeld zurück.

Die Führung bei dem mit 5,9 Millionen Dollar dotierten Turnier übernahm der Weltranglisten-Erste Jordan Spieth (USA) mit einer 64er-Runde (130 Schläge insgesamt). Sein Landsmann Kevin Kisner auf Rang zwei hat bereits vier Schläge Rückstand auf den Vorjahressieger des US-Masters und der US Open.

Auf Hawaii dürfen nur die Turniersieger der US-Tour von 2015 starten. Der in den USA lebende Cejka hatte sich mit seinem Sieg bei der Puerto Rico Open, seinem ersten auf der US-Tour überhaupt, für das elitäre Feld qualifiziert.

Außer Cejka konnten sich als weitere Deutsche bislang nur die Major-Gewinner Bernhard Langer (Anhausen) und Martin Kaymer (Mettmann) in die Siegerliste eines US-Tour-Turniers eintragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel