vergrößern verkleinern
Alex Cejka landete auf Platz 21
Alex Cejka landete auf Platz 21 © Getty Images

Der gebürtige Münchner fällt nach seinem Hole-in-One in Palm Beach Gardens nach einer mäßigen Schlussrunde noch aus den Top-Plätzen. Der Sieg geht an einen Australier.

Alex Cejka hat das US-Turnier in Palm Beach Gardens nach einer durchwachsenen Schlussrunde auf dem geteilten 21. Platz beendet.

Cejka spielte auf dem Par-70-Kurs zum Abschluss eine 71 und fiel damit im Vergleich zum Vortag sieben Plätze zurück.

Insgesamt benötigte er 281 Schläge und damit zehn mehr als Turniersieger Adam Scott (271/Australien), der zum Abschluss eine 70 spielte.

Sergio Garcia (Spanien) verspielte mit einer 71 seine Siegchance und landete auf Rang zwei (272) vor dem US-Duo Blayne Barber (70/275) und Justin Thomas (69/275). Der ehemalige Weltranglistenerste Rory McIlroy aus Nordirland war nach zwei Runden am Cut gescheitert.

Bei dem mit 6,1 Millionen Dollar dotierten Turnier war Cejka der einzige deutsche Starter.

Auf der ersten Runde hatte er mit einem Hole-in-One für Aufsehen gesorgt, als er den Ball auf der 17. Bahn über knapp 170 Meter direkt im Loch versenkte.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel