vergrößern verkleinern
Hyundai Tournament of Champions - Round Two
Alex Cejka liegt in Pebble Beach auf Rang 39 © Getty Images

Der zuletzt verletzte gebürtige Münchner zeigt sich gut erholt und befindet sich nach Runde eins in Pebble Beach in Schlagdistanz. Sechs Schläge trennen Cejka vom Führenden.

Alex Cejka (München) ist nach überstandener Nackenverletzung ordentlich in das Pebble Beach Pro-Am gestartet.

Der 45-Jährige blieb auf dem spektakulären Par-71-Kurs an der kalifornischen Steilküste mit 69 Schlägen zwei unter Par und lag damit auf Position 39. Cejka hatte in der Vorwoche bei der Phoenix Open nach zwei Runden wegen Nackenproblemen aufgeben müssen.

Als 13. lag er aussichtsreich im Rennen.

In Pebble Beach benötigte Cejka am ersten Tag einen Schlag weniger als der Weltranglistenerste Jordan Spieth (USA), allerdings sechs Schläge mehr als Spitzenreiter Chez Reavie.

Hinter dem US-Amerikaner folgte auf Platz zwei ein Trio mit jeweils 65 Schlägen. Gut aus den Startlöchern kam Ryder-Cup-Gewinner Justin Rose (England) als Fünfter mit 66 Schlägen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel