vergrößern verkleinern
Sony Open In Hawaii - Round One
Alex Cejka spielt seit 1989 auf der PGA Tour © Getty Images

Dem Münchner Golfprofi Alex Cejka ist gleich zum Auftakt des US-Turniers in Palm Beach Gardens ein Hole-in-One geglückt.

Der 45-Jährige versenkte den Ball auf der 17. Bahn über knapp 170 Meter direkt im Loch und sorgte so für den Schlag des Tages. Für Cejka war es das zweite Ass innerhalb von nur vier Monaten. Zuletzt war ihm ein solches Kunststück im Oktober 2015 in Las Vegas geglückt.

Dennoch lief es für Cejka zum Auftakt am Donnerstagabend nicht ganz rund. Die erste Runde auf dem Par-70-Kurs beendete er mit 71 Schlägen auf dem geteilten 40. Rang. Jeweils nur 65 Schläge benötigten der Spanier Sergio Garcia und Michael Thompson aus den USA, die sich nach der ersten Runde die Führung teilen.

Einen holprigen Start erwischte der ehemalige Weltranglistenerste Rory McIlroy aus Nordirland, der mit 72 Schlägen als 65. ins Klubhaus kam. Cejka ist bei dem mit 6,1 Millionen Dollar dotierten Turnier der einzige deutsche Starter.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel