vergrößernverkleinern
Jason Day gewinnt die Match Play Championship
Jason Day gewinnt die Match Play Championship © Getty Images

Der Australier setzt sich im Finale der Match Play Championship deutlich gegen den Südafrikaner durch. Schon nach 14 Löchern ist ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Jason Day hat seine Rückkehr an die Spitze der Weltrangliste mit dem Sieg bei der Match Play Championship im texanischen Austin gekrönt.

Der 28-Jährige gewann das Finale des mit 9,5 Millionen US-Dollar dotierten Turniers gegen Louis Oosthuizen aus Südafrika deutlich, schon nach 14 Löchern war der Triumph perfekt.

"Das ist eine Woche, die ich niemals vergessen werde", sagte der von Rückenschmerzen geplagte Day.

Der Australier hatte das Turnier schon 2014 gewonnen, für seinen erneuten Erfolg kassierte er 1,62 Millionen Dollar.

Im Kampf um Rang drei setzte sich der Spanier Rafa Cabrera Bello gegen Vorjahressieger Rory McIlroy (Nordirland) durch.

US-PGA-Champion Day hatte schon durch den Halbfinal-Einzug beim zweiten Turnier der World Golf Championship Jordan Spieth von Rang eins der Weltrangliste verdrängt, der Amerikaner war in Austin im Achtelfinale gescheitert.

Martin Kaymer hatte die Runde der besten 16 verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel