vergrößernverkleinern
Für Alex Cejka ist das Turnier in Houston bereits nach einer Runde beendet
Alex Cejka landet in Rio Grande auf Rang elf © Getty Images

Alex Cejka hat die erfolgreiche Titelverteidigung beim US-Turnier in Rio Grande (Puerto Rico) klar verpasst.

Der 45-Jährige blieb am Schlusstag einen Schlag unter Par (72 Schläge) und kam mit 280 Schlägen insgesamt auf den elften Rang.

Den mit 540.000 Dollar dotierten Sieg holte sich Tony Finau. Der Amerikaner gewann im Stechen am dritten Extra-Loch gegen seinen Landsmann Steve Marino und feierte seinen ersten Titel auf der USPGA-Tour.

Beide hatten nach vier Runden 276 Schläge auf dem Konto.

Cejka, beim mit drei Millionen Dollar dotierten Wettbewerb der einzige deutsche Starter, spielte vier Birdies, musste aber auch drei Bogeys quittieren.

Im vergangenen Jahr hatte der gebürtige Tscheche in Rio Grande seinen bislang einzigen Sieg auf der PGA-Tour gefeiert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel