vergrößernverkleinern
Marcel Siem liegt in Peking aktuell auf Platz acht
Marcel Siem liegt in Peking aktuell auf Platz acht © Getty Images

Trotz schwieriger Witterungsbedingungen mischt der 35-Jährige bei den China Open auch nach der dritten Runde weiterhin vorne mit. Maximilian Kieffer fällt zurück.

Marcel Siem hat auch nach der dritten Runde der China Open in Peking als Achter mit 204 Schlägen noch Chancen auf den Turniersieg.

Der 35-Jährige musste am Samstagmorgen zunächst seine am Vortag wegen Gewitters abgebrochene zweite Runde mit einer 67 beenden. Direkt im Anschluss absolvierte er die dritte Runde mit 69 Schlägen.

Siem, der sich noch Hoffnungen auf das zweite deutsche Olympia-Ticket machen darf, hat vor der Schlussrunde vier Schläge Rückstand auf das Führungsduo Lucas Bjerregaard (Dänemark) und Felipe Aguilar (Chile/beide 200).

Auf Rang 33 liegt Maximilian Kieffer (209), der mit einer 73 auf der dritten Runde seine Chancen auf eine Top-Platzierung verspielte.

Siem ist als Nummer 190 der Weltrangliste im nationalen Ranking für Rio nach einer bislang schwachen Saison Dritter hinter dem zweimaligen Major-Gewinner Martin Kaymer (55.) und Alex Cejka (145.).

Maßgeblich ist das Ranking am 11. Juli.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel