vergrößernverkleinern
Alexander Levy und Co. haben in Shenzen mit schwierigen Witterungsbedingungen zu kämpfen
Alexander Levy und Co. haben in Shenzen mit schwierigen Witterungsbedingungen zu kämpfen © Getty Images

Das Shenzhen International in China wird erst am Montag beendet. Nach erneuten mehrstündigen Unterbrechungen aufgrund von Gewitterstürmen musste die vierte Runde des mit 2,8 Millionen Dollar dotierten Turniers der Europa-Tour am Sonntag wegen Dunkelheit abgebrochen werden.

Der Sieger soll nun am Montag nach der Neuansetzung um 00.30 Uhr MESZ ermittelt werden.

Aussichtsreichste Kandidaten im Kampf um die Siegprämie von 412.353 Euro sind die schlaggleichen Spitzenreiter Lee Slattery (England), Lee Soomin (Südkorea) und Alexander Levy (Frankreich), die auf ihren noch nicht beendeten Runden alle 14 Schläge unter Par lagen.

Das deutsche Duo Marcel Siem (146 Schläge) und Maximilian Kieffer (147) war am Cut nach zwei Runden (144) gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel