vergrößernverkleinern
Open de Espana - Day Three
Martin Kaymer zeigt eine überzeugende Leistung © Getty Images

Martin Kaymer will seine Durststrecke beenden und greift bei der Spanish Open nach dem Titel. Vor der letzten Runde liegt er nur hauchdünn hinter dem Führungs-Duo.

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer greift am Sonntag nach seinem ersten Tour-Sieg seit knapp zwei Jahren.

Bei der Spanish Open in Sotogrande verbesserte sich der 31-Jährige aus Mettmann bei erneut windigen Verhältnissen mit einer Par-71-Runde und insgesamt 215 Schlägen auf den zweiten Platz.

Der Rückstand von Kaymer und seinen beiden schlaggleichen Rivalen Joost Luiten (Niederlande) und Andrew Johnston (England) auf den führenden Franzosen Mike Lorenzo-Vera beträgt vor den letzten 18 Löchern nur ein Schlag.

"Ich habe heute wieder sehr gut gespielt und den Score zusammengehalten. Ein paar Bogeys lassen sich auf diesem Platz nicht vermeiden, deswegen bin ich mit der heutigen Runde sehr zufrieden", sagte Kaymer nach seinem Arbeitstag und wies auf die Tücken hin: "Auf diesem Platz bei Wind kann vieles passieren, aber ich genieße die schweren Bedingungen."

Der ehemalige Weltranglistenerste Kaymer hatte seinen letzten Triumph auf der Europa- oder US-Tour im Juni 2014 gefeiert, als er bei der US Open seinen zweiten Major-Sieg errang.

Einen großen Satz nach vorne machte in Sotogrande am Samstag Maximilian Kieffer. Der Düsseldorfer spielte eine 72 und schob sich mit 221 Schlägen vom 38. auf den 21. Platz vor.

Der Ratinger Marcel Siem benötigte 75 Schläge und belegt mit 226 Schlägen Rang 52. Der Sieger der mit zwei Millionen Euro dotierten Veranstaltung im Real Club Valderrama kassiert 333.330 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel