vergrößernverkleinern
BMW PGA Championship - Day Four
Martin Kaymer rutscht am letzten Tag in Wentworth im Ranking ab © Getty Images

Martin Kaymer ist bei der PGA-Championship im englischen Wentworth am Schlusstag noch aus den Top 5 gerutscht.

Der 31-Jährige aus Mettmann schloss das mit fünf Millionen Euro dotierte Turnier mit einer 73 ab und belegte am Ende mit 283 Schlägen insgesamt den siebten Platz.

Den Sieg und den größten Erfolg seiner Karriere sicherte sich mit vier Schlägen weniger der Engländer Chris Wood (279) vor Rikard Karlberg (Schweden/280) und Danny Willett (England/281).

Kaymer blieb nach drei 70er-Runden erstmals über dem Platzstandard (72). Nach einem Eagle leistete er sich auch einen Doppel-Bogey, auf der zweiten Hälfte schaffte Kaymer nach zwei Bogeys nur noch am letzten Loch ein Birdie.

Mit einer schwachen 75 und 292 Schlägen insgesamt beendete der Ratinger Marcel Siem die Veranstaltung auf dem 52. Rang. Am Wochenende nicht mehr dabei war Maximilian Kieffer.

Der Düsseldorfer war am Freitag mit 151 Schlägen klar am Cut (145) gescheitert.

Einziger deutscher Sieger in Wentworth, dem Sitz der Europa-Tour, ist weiter der Anhausener Bernhard Langer, der 1987, 1993 und 1995 triumphiert hatte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel