vergrößernverkleinern
Alex Cejka kämpft bei den BMW International Open um ein Olympia-Ticket
Alex Cejka kämpft bei den BMW International Open um ein Olympia-Ticket © Getty Images

Pulheim - Die BMW International Open in Pulheim warten in diesem Jahr mit Weltklasse-Golfern auf. Auch die Aussicht auf das Olympia-Ticket motiviert ein deutsches Trio.

Drei können, zwei wollen, und nur einer darf. Bei der BMW International Open in Pulheim geht es für die deutschen Golfprofis Alex Cejka, Maximilian Kieffer und Marcel Siem nicht nur um die Siegprämie von 333.330 Euro.

Einem aus diesem Trio winkt bei einem Triumph vor den Toren Kölns eine besondere Belohnung: Das zweite Ticket für Rio hinter dem bereits qualifizierten zweimaligen Major-Gewinner Martin Kaymer.

Im Golf Club Gut Lärchenhof beginnt am Wochenende der Endspurt, es ist das drittletzte Turnier, das noch in die Qualifikationsrangliste einfließt. Deadline ist der 11. Juli, der Tag nach dem Abschluss der Scottish Open. Dazwischen findet noch die French Open statt.

Video

Cejka heiß auf Olympia

"Wenn ich mich qualifizieren würde, wäre das obergeil", sagte Alex Cejka vor seiner Auftaktrunde. Auch die Zika-Problematik kann Cejka nicht abschrecken. "Ich habe keine Angst, Zika ist für mich kein Thema. Wir spielen schließlich überall auf der Welt", sagte der gebürtige Tscheche mit Wohnsitz Las Vegas.

Cejka hat aktuell die besten Karten, liegt in der Weltrangliste als 138. deutlich vor Kieffer (185.) und Siem (192.). Nach Punkten allerdings ist der Vorsprung keinesfalls beruhigend, jede Topplatzierung eines Konkurrenten könnte die Situation entscheidend verändern.

Ginge es jedoch nach dem Lust-Faktor, wäre Cejka die klare Nummer zwei hinter Kaymer, für den der Start in Rio das große Saisonziel ist. Für den 45-jährigen Cejka wäre eine Teilnahme etwas Besonderes.

"Im Olympischen Dorf zu wohnen, wäre toll. Hautnah zu sehen, wie stark, groß oder klein die Stars sind, darauf freue ich mich", sagt Cejka. Schließlich weiß er: "Vielleicht ist es ja meine letzte Chance."

Auch bei Siem kribbelt es

Die Nummer zwei im Motivations-Ranking ist Marcel Siem. Der Ratinger erklärte vor seinem Heimspiel in Pulheim: "Für mich waren eigentlich immer die Majors wichtiger."

Nach Gesprächen mit Sportlern, die Olympia schon mitgemacht haben, habe er "jetzt aber irgendwie nochmal richtig Lust darauf bekommen. Ich werde also, wenn die Schulter hält, nochmal drei Wochen richtig Gas geben und versuchen, Alex ein bisschen Druck zu machen."

Olympia für Kieffer nicht wichtig

Überhaupt nicht traurig wäre Maximilian Kieffer, wenn es mit der Qualifikation nicht klappen sollte. Olympische Spiele seien bisher im Golf nie ein Thema gewesen, "daher ist das auch kein Kindheitstraum von mir".

Seine Priorität ist klar gesteckt: "Ich würde lieber noch ein paar Majors in diesem Jahr spielen."

Sollte sich der Düsseldorfer am Ende aber durchsetzen und das Ticket lösen, will er sich die Chance dann doch nicht entgehen lassen. "Wenn ich mich qualifiziere, dann spiele ich auch", sagte der Düsseldorfer.

SPORT1 überträgt die BMW International Open am Donnerstag von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr und von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr im kostenlosen LIVESTREAM. Ab 23 Uhr gibt es die Highlights des Tages im TV auf SPORT1. Ab Samstag gibt es dann Weltklasse-Golf aus Pulheim im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel