vergrößernverkleinern
The Memorial Tournament Presented By Nationwide - Round One
Alex Cejka belegte in Reno Platz 61 - und hat gute Chancen auf ein Olympia-Ticket © Getty Images

Nach seinem versöhnlichen Abschluss in Reno hat Alex Cejka ein Ticket für die Olympischen Spiele fast sicher. Die nationale Konkurrenz liegt weit zurück.

Golfprofi Alex Cejka hat den zweiten deutschen Olympia-Startplatz an der Seite von Topspieler Martin Kaymer so gut wie sicher.

Der 45-Jährige liegt in der Weltrangliste einen Monat vor den Sommerspielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) auf Rang 141 und kann von seinen nationalen Kollegen Maximilian Kieffer (196.) und Marcel Siem (205.) nur noch theoretisch eingeholt werden.

Am Sonntag hatte Cejka beim US-Turnier in Reno/Nevada eine versöhnliche Schlussrunde hingelegt. Der Münchner kletterte bei der mit 3,2 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung um acht Positionen und belegte am Ende den 61. Platz.

Cejka hatte bei dem Turnier im Stableford-Format (zwei Punkte für ein Birdie und ein Punkt Abzug für ein Bogey) am Ende 15 Zähler (6+3+3+3) auf dem Konto, Sieger Greg Chalmers aus Australien kam auf 43.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel