vergrößernverkleinern
World Golf Championships-Bridgestone Invitational - Final Round
Hideki Matsuyama verzichtet wegen der Zika-Gefahr auf die Olympischen Spiele in Rio © Getty Images

Vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro setzt sich die Absageflut unter den Top-Golfern fort. Auch der Japaner Hideki Matsuyama schreckt vor dem Zika-Virus zurück.

Der Japaner Hideki Matsuyama hat als nächster Weltklasse-Golfer wegen des in Brasilien grassierenden Zika-Virus seine Teilnahme am Olympia-Turnier in Rio de Janeiro (11. bis 14. August) abgesagt. Der 24-Jährige, momentan die Nummer 17 der Weltrangliste, gab seinen Verzicht nach dem PGA-Turnier in Akron bekannt. 

"Durch den Zika-Virus besteht keine 100-prozentige Sicherheit für mein Team und mich. Auch wenn mich die Rückkehr unseres Sports in das Olympia-Programm reizen würde, kann ich uns nicht einem solchen Risiko für unsere Gesundheit aussetzen", sagte Matsuyama nach "eingehenden Beratungen mit zuständigen Stellen und meinen Ärzten".

Die Absage des zweimaligen Siegers von US-Turnieren bedeutet den sechsten Rückzug eines Top-20-Spielers vom olympischen Wettbewerb. Als prominenteste Profis hatten zuletzt der US-Weltranglistenerste Jason Day und der nordirische Star Rory McIlroy ihren Olympia-Verzicht mit der Gefahr einer Infektion mit dem Zika-Virus begründet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel