vergrößernverkleinern
Manulife LPGA Classic - Round Two
Sandra Gal hat sich ihren Traum vom Heimsieg in Düsseldorf nicht erfüllen können © Getty Images

Sandra Gal hat den Sieg beim Ladies European Masters in ihrem Heimatklub in Düsseldorf-Hubbelrath verpasst.

Die 31-Jährige spielte auf dem Par-72-Platz zum Abschluss eine 69 und belegte mit insgesamt 277 Schlägen den dritten Platz.

Die Siegprämie von 70.000 Euro sicherte sich die Südkoreanerin Kim In-Kyung mit 271 Schlägen vor der Spanierin Belen Mozo (276). "Schade, in meinem Heimatklub vor vielen Freunden und Bekannten zu gewinnen, wäre wirklich ein Traum gewesen", sagte Gal.

Keine Rolle spielte die als frischgebackene US-Tour-Siegerin angereiste Caroline Masson.

Die 27-Jährige schloss die mit 500.000 Euro dotierte Konkurrenz nach ihrer schwächsten Turnierrunde von 74 Schlägen mit insgesamt 290 Schlägen als 31. ab. Am vergangenen Wochenende hatte Olympia-Teilnehmerin Masson im kanadischen Cambridge ihren ersten Sieg auf der hochkarätigen US-Tour gefeiert.

Einen gewaltigen Sprung nach vorn von Platz 40 auf 17 schaffte mit einer 66er-Runde am Sonntag Sophia Popov (St. Leon-Rot).

Die 23-Jährige war damit in Düsseldorf zweitbeste Deutsche.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel