vergrößernverkleinern
Porsche European Open - Day Four
Martin Kaymer verpasst den Sieg, ist aber gut in Form © Getty Images

Martin Kaymer liefert beim Heimspiel in Bad Griesbach eine starke Generalprobe ab, der Sieg ist ihm aber nicht vergönnt. Ein Franzose triumphiert im Stechen.

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat bei seinem Heimspiel in Bad Griesbach den Sieg verpasst, aber dennoch eine starke Ryder-Cup-Generalprobe abgeliefert.

Der 31-Jährige aus Mettmann erreichte bei den witterungsbedingt auf drei Runden verkürzten Porsche European Open nach 68 Schlägen am Sonntag den guten sechsten Platz.

Beim Sieg des Franzosen Alexander Levy, der sich im Stechen gegen den Engländer Ross Fisher durchsetzte, rutschte auch Florian Fritsch (München) auf dem Par-71-Kurs noch ab.

Mit einem Schlag mehr als Kaymer reichte es für den Münchner, der vor der letzten Runde überraschend gemeinsam mit der deutschen Nummer eins auf Platz vier gelegen hatte, zu einem hervorragenden siebten Rang. Kaymer hatte am Ende fünf Schläge Rückstand auf den Sieger.

Levy zeigte am Schlusstag keine entscheidende Schwäche (69), allerdings stahl ihm zunächst Fisher mit einer 64 die Show.

Im Stechen benötigte das Duo zwei Extralöcher, bevor sich der Franzose nach einem sehenswerten Birdie-Putt über einen Siegercheck von 333.330 Euro freuen durfte.

Das Wetter im Rottal hatte die Spielern und Organisatoren vor große Probleme gestellt. Wegen Nebels hatte sich der Ablauf an den ersten beiden Tagen stark verzögert, auch am Samstag musste der Start letztlich um drei Stunden verschoben werden.

Um einigermaßen im Zeitplan zu bleiben, wurde das Turnier von vier auf drei Runden verkürzt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel