vergrößernverkleinern
Italian Open - Previews
Martin Kaymer kann seine ordentliche Runde nicht zu Ende spielen © Getty Images

Martin Kaymer legt in der dritten Runde der Italian Open in Monza einen ordentliche Runde hin - bis er sie abbrechen muss. An der Spitze liegt ein Franzose.

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer (Mettmann) hat bei der mit drei Millionen Euro dotierten Italian Open in Monza bis zur Unterbrechung eine solide dritte Runde gespielt.

Der zweimalige Major-Gewinner benötigte auf dem Par-71-Platz im Golf Club Milano bis zum 16. Loch drei Schläge weniger als der Platzstandard. Damit lag Kaymer am Samstagabend auf dem geteilten 31. Rang.

In Führung lag der Franzose Alexander Levy vor Francesco Molinari (Italien) und dem britischen Trio Chris Hanson, Chris Paisley und Danny Willett.

Marcel Siem (Ratingen) und Maximilian Kieffer (Düsseldorf) waren nach der zweiten Runde am Cut gescheitert.

Am Freitagvormittag hatten heftige Regenfälle den Platz unbespielbar gemacht und für zwei Unterbrechungen gesorgt.

Dadurch verschob sich der Zeitplan auch am Samstag immer weiter nach hinten, um 19.27 Uhr wurde die Runde schließlich wegen eintretender Dunkelheit unterbrochen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel