vergrößernverkleinern
Martin Kaymer liegt bei der European Open in Bad Griesbach in Lauerstellung
Martin Kaymer liegt bei der European Open in Bad Griesbach in Lauerstellung © Getty Images

Martin Kaymer glänzt bei seinem Heimspiel bei den European Open in Bad Griesbach hin. Trotz schwieriger Bedingungen hält sich der 31-Jährige in der Spitzengruppe.

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer präsentiert sich bei seinem Heimspiel in Bad Griesbach weiter in Topform für den Ryder Cup.

Der zweimalige Major-Sieger glänzte auf der zweiten Runde der Porsche European Open und lag beim Abbruch wegen einsetzender Dunkelheit auf dem starken zweiten Rang.

Kaymers Rückstand auf den führenden Franzosen Alexander Levy beträgt allerdings schon sechs Schläge. Das Topduo musste seine Runde nach 17 der 18 Löcher abbrechen. Wie schon am Donnerstag hatte starker Frühnebel im Rottal den Start erheblich verzögert, ein Großteil der Spieler kann die zweite Runde erst am Samstag beenden.

"Nach dem schwierigen Auftakt von gestern bin ich mit dem heutigen Ergebnis zufrieden. Die Unterbrechungen haben mir nicht viel ausgemacht", hatte der ehemalige Weltranglistenerste schon nach seiner am Mittag beendeten ersten Runden gesagt, "ich möchte hier so viel wie möglich lernen und Spaß haben. Ich habe mir kein Ergebnisziel gesetzt, sondern versuche nur, mein bestes Golf zu spielen."

Das mit zwei Millionen Euro dotierte Turnier, bei dem der Sieger 333.330 Euro erhält, ist für Kaymer die Generalprobe für den Ryder Cup. Beim prestigeträchtigen Vergleich zwischen Titelverteidiger Europa und Gastgeber USA in Hazeltine nahe Minneapolis/Minnesota (30. September bis 2. Oktober) peilt der 31-Jährige seinen dritten Erfolg mit den Europäern in Serie an.

Marcel Siem, Florian Fritsch, Maximilian Kieffer, Max Rottluff, Marcel Schneider und der überraschend starke Amateur Thomas Rosenmüller lagen beim Abbruch auf dem geteilten 32. Rang ebenfalls gut im Rennen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel