vergrößernverkleinern
WGC - HSBC Champions: Day Four
Martin Kaymer hat zwei Major-Turnier gewonnen © Getty Images

Martin Kaymer, Deutschlands Vorzeige-Golfer, verpasst bei der World Golf Championship eine Top-Platzierung. Ein Japaner gewinnt überraschend.

Für den zweimaligen Major-Gewinner Martin Kaymer ist die World Golf Championship in Schanghai mit einer weiteren Enttäuschung zu Ende gegangen.

Der Turniersieger von 2011 spielte zum Abschluss auf dem Par-72-Platz im Sheshan International Golf Club wie am Vortag nur eine 74 und fiel mit insgesamt 288 Schlägen auf den 40. Platz zurück.

Matsuyama verteidigt Führung

Seine Führung verteidigte Hideki Matsuyama erfolgreich. Der Japaner kam mit einer 66 ins Klubhaus und siegte mit 265 Schlägen klar vor British-Open-Champion Henrik Stenson (Schweden) und Daniel Berger (USA), die jeweils sieben Schläge mehr auf der Scorecard stehen hatten. Der viermalige Major-Gewinner Rory McIlroy (Nordirland/273) teilte sich den vierten Rang mit Bill Haas (USA/beide 273).

Das mit 9,5 Millionen Dollar dotierte Turnier der Europa-Tour war das letzte vor der Finalserie im Race to Dubai. Den Auftakt bildet das Turnier in der kommenden Woche im türkischen Antalya. Es folgt die ebenfalls mit 7,0 Millionen Dollar dotierte Konkurrenz im südafrikanischen Sun City. Die besten 60 im Race to Dubai spielen schließlich vom 17. bis 20. November in Dubai den Gesamtsieger aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel