vergrößernverkleinern
Alfred Dunhill Links Championship - Day Four
Martin Kaymer hatte das Turnier in Schottland 2010 gewonnen © Getty Images

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer und Florian Fritsch beenden die Alfred Dunhill Links Championship mit guten Runden. Der Sieg geht souverän an einen Engländer.

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer (Mettmann) und der Münchner Florian Fritsch haben die prestigeträchtige Alfred Dunhill Links Championship in Schottland gemeinsam in den Top 10 abgeschlossen.

Kaymer beendete das Turnier in Schottland nach einer 69er-Runde zum Abschluss mit 273 Schlägen auf Rang sechs, Fritsch landete nach einer 71 und mit 275 Schlägen gleichauf mit drei Rivalen direkt dahinter. 

Einen ganz schwachen letzten Tag erwischte der Ratinger Marcel Siem. Mit 79 Schlägen fiel er um 15 Plätze auf Rang 62 zurück. Keiner der für die Schlussrunde qualifizierten Spieler benötigte im Endeffekt mehr als Siems 291 Schläge. Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer war nach drei Runden mit 221 Schlägen ausgeschieden.

Den Sieg holte sich der Engländer Tyrrell Hatton mit 265 Schlägen souverän vor seinem Landsmann Ross Fisher und dem Südafrikaner Richard Sterne (beide 269).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel