vergrößernverkleinern
WGC - HSBC Champions: Day Three
Matt Kuchar kann sich über sein Hole-in-one nicht so wirklich freuen © Getty Images

Wie eng Freud und Leid im Sport beieinander liegen, muss Matt Kuchar erfahren. Dem Golf-Star gelingt ein Hole-in-one, auf die Prämie muss er aus kuriosem Grund verzichten.

Wohl noch nie hat sich US-Golfstar Matt Kuchar über ein Hole-in-one so wenig gefreut wie am Samstag: Dem Ryder-Cup-Gewinner war bei der World Golf Championship in Shanghai am tückischen 17. Loch ein Ass geglückt, für eine Auto-Prämie aber war es leider schon zu spät.

Turniersponsor Cadillac hatte nur für die ersten beiden Turniertage eine Luxuskarosse für einen solchen Kunstschlag ausgelobt. "Das war mein traurigstes Hole-in-one", sagte Kuchar.

Fürs Turnier half Kuchar der Coup aber schon. Mit einer 68 und insgesamt 207 Schlägen verbesserte er sich im Klassement auf den siebten Platz mit acht Schlägen Rückstand auf Spitzenreiter Hideki Matsuyama (Japan).

Der deutsche Star Martin Kaymer rangiert mit 214 Schlägen auf Position 32.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel