vergrößernverkleinern
US-GOLF-RYDER
Sergio Garcia und Team Europa zeigen sich stark verbessert und machen Boden gut © Getty Images

Team Europa macht im Ryder Cup nach dem schwachen Auftakt weiter Boden gut. Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer darf bei den Erfolgen der Teamkollegen nur zuschauen.

Ohne Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer (Mettmann) hat das Team Europa beim 41. Ryder Cup (LIVE im TICKER) in Chaska/Minnesota weiter Boden gut gemacht.

Der Titelverteidiger gewann am Samstagvormittag (Ortszeit) zwei der vier Foursomes gegen die US-Paarungen, eines endete unentschieden.

Vor den Fourballs am Nachmittag haben die USA beim prestigeträchtigen Kontinentalvergleich damit 6 1/2 Punkte auf dem Konto, Europa kommt auf 5 1/2 Zähler.

Kaymer war für die Foursomes nicht nominiert worden und greift erst anschließend wieder ins Geschehen ein.

Bei seinen ersten beiden Auftritten im Hazeltine National Golf Club am Freitag hatte der 31-Jährige zwei Niederlagen eingesteckt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel