Video

Golfstar Danny Willett bezeichnet das Verhalten des Publikums beim Ryder Cup "als beschämend". Vor dem Wettstreit hatte bereits dessen Bruder für Aufsehen gesorgt.

Golfstar Danny Willett hat nach der Pleite beim Ryder Cup das amerikanische Publikum in Minnesota scharf kritisiert. Nach der europäischen Niederlage äußerte der Engländer seinen Unmut via Twitter.

"Ich will damit nicht meine schlechte Leistung erklären, aber das Verhalten einiger Zuschauer war beschämend", so der Rookie. Vor dem Turnierstart hatte sein Bruder Peter bereits kein gutes Wort für die amerikanischen Anhänger übrig. Er bezeichnete sie als "Zusammenrottung von Schwachköpfen".

Damals ruderte Willett noch zurück und distanzierte sich von den Aussagen. Jetzt konnte sich der 29-Jährige mit seiner Kritik auch nicht mehr zurückhalten.

Die amerikanischen Fans bejubelten lautstark die Fehlversuche der Europäer, störten mit Zwischenrufen die Konzentration der Spieler und fielen durch Beleidigungen gegen die Profis auf.

Im Gentleman-Sport Golf wird ein solches Verhaltens eher kritisch beäugt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel